Laut "Decretul 239/1952" muessen viele Menschen aus Kronstadt und den Doerfern aus dem Burzenland ihre Haeuser verlassen und unter Eskorte umziehen. Viele wurden im Eppeschdorf (Dumbraveni) und in den Szeklerland zwangsevakuiert. Da bekamen sie einen Stempel in ihr Ausweiss damit sie nur erniedrigende Arbeitsplaetze bekommen sollen und den Ort nicht verlassen. In '54 durften sie zurueck, aber ihre Haeuser waren von Kommunisten besetzt. Dieses Buch ist eine Sammlung von Erfahrungen, darunter die von: Georg Baiersdorf, Helge von Boemches, Irene Christel, Walter Depner, Gustav Eitel, Odette Fabritius, Ingeborg Galter, Gerhard Gross, Christa Gross-Depner, Christoff Hannak, Christa Herczeg, Herta Hubbes, Guenther Jakob, Hansgeorg von Killyen, Gerhard Koeniges, Walter Leonhard, Irmgard Muell, Erna Roth, Alida Zita Tellmann, Anna Zell, Meta Zoltner und viele andere.